Aktuelle Auto News
 

World Car of the Year: Auf zur nächsten Runde

28 September, 2015

Der World Car of the Year Award (WCOTY) ist die weltweit am meisten beachtete Auszeichnung ihrer Art. Mit der IAA begannen die Testfahrten und Bewertungen der Modelle für die fünf Auszeichnungen, die 2016 vergeben werden.

Mit der Bekanntgabe der Juroren startet die zwölfte Runde des „World Car of the Year Awards“. Mit der IAA in Frankfurt begannen wieder die Testfahrten und Bewertungen der Modelle für die fünf Auszeichnungen, die im kommenden Jahr bei der New York International Auto Show am Dienstag, 26. April 2016, vergeben werden. Der World Car of the Year Award (WCOTY) ist die weltweit am meisten beachtete Auszeichnung ihrer Art.

Im Januar 2016 werden die jeweils zehn Finalisten für die fünf Kategorien des WCOTY benannt: World Car of the Year, World Luxury Car of the Year, World Green Car, World Performance Car of the Year und World Car Design of the Year. Bis zum Genfer Salon wird die Zahl der Kandidaten auf jeweils drei Finalisten reduziert. Dann fallen die Entscheidungen.

Von den insgesamt 71 Juroren aus 23 Staaten sind dies die Europäer:

Belgien: Xavier Daffe (Le Moniteur automobile)

England: Mike Rutherford, Vice-Chair, World Car Awards (Auto Express. Regular contributor to BBC TV and Radio, ITV, Sky News and other outlets in the UK and overseas); Nat Barnes (Daily Express) - Richard Bremner (Autocar (UK), Daily Telegraph, Daily Express and Edmunds Inside Line, Sunday Times, What Car? Magazine) - Peter Burgess (MSN Cars (UK), MSN Autos (US and Canada) , Pistonheads, Teamspeed, Top Gear, Which?) - Steve Fowler (Auto Express)
Charlie Turner (Top Gear)

Frankreich: Mathieu Chevalier (L’Auto Journal) - Sylvain Reisser (Le Figaro) - Lionel Robert (Paris Match magazine)

Deutschland: Jens Meiners, Deutschland und USA, Vice-Chair, World Car Awards Steering Committee (Car and Driver, Welt, Automobile Industrie, Auto-Medienportal und andere) - Stefan Anker (Welt) - Thomas Geiger (Welt am Sonntag, Welt, Bild-Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Deutsche Presse Agentur, Der Spiegel online, Auto Bild, Der Tagesanzeiger Zürich, www.Autonet.at) - Yoshihiro Kimura - Deutschland (Auto Motor und Sport, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Japan's Motor Magazine, Car Top, Car Graphic) - Peter Schwerdtmann (Auto-Medienportal.Net) - Juergen Zoellter (Autobild, Autozeitung, Focus, Welt am Sonntag und andere)

Irland: Eddie Cunningham (Freier Motorjurnalist)

Italien: Alessandro Lago (Omni Auto) - Marco Marelli (RAI TV, La Stampa, Republica newspaper, Italiracing.net , XIX radio, CarandDriver (international) - Michael Taylor, Italien (Auto Express, Motor magazine (Australia), AutoWeek (US), Engine magazine (Japan), United Arab Emirates' National newspaper, carsales.com.au (Australia), leftlanenews.com)

Niederlande: Henny Hemmes (Automobiel Management, Het Financieele Dagblad (innovations), AutoWeek, Top Time - Netherlands, The Detroit Bureau, Roundel, and other outlets - USA. Senior European Editor The Auto Channel)
Österreich: Stephan Schätzl (Krone Multimedia)

Polen: Maciej Pertynski (Auto Moto and Motor)

Russland: Dmitry Barinov (Klaxon newspaper) - Vladimir Soloviev (Za Rulem magazine) - Vitaly Tishchenko (Top Gear Russia) - Ivan Vladimirov (Automir magazine)

Spanien: Fernando Gómez Blanco (Centimetros Cubicos TV) - Manuel Gómez Blanco (El Païs newspaper)

Schweden: Robert Collin (Aftonbladet bil)

ampnet/Sm

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights