Aktuelle Auto News
 

Tipps zum Autoverkauf über das Internet

10 April, 2015

Beim Autoverkauf an Privatpersonen lässt sich meist ein höherer Preis erzielen als bei einem Händler. Am einfachsten geht das über Fahrzeugbörsen im Internet. Doch laut einer Umfrage befürchtet jeder dritte Verkäufer, dabei über den Tisch gezogen zu werden. Wie aber erzielt man den bestmöglichen Preis?

Durch eine gute Präsentation des Fahrzeuges, sind sich die Experten der Online-Börse AutoScout24 sicher. Dazu muss der Verkäufer ein Inserat auf der jeweiligen Internetseite erstellen. Drei Punkte seien dabei besonders wichtig: vollständige Fahrzeugdaten, gute Bilder und die Angabe der Kontaktdaten. "Füllen Sie das Inserat vollständig aus, um über die Suchfunktion möglichst gut gefunden zu werden", sagt Michael Gebhardt von AutoScout24.
Dabei hilft ein Blick in den Fahrzeugschein, um die wichtigen Kennzahlen und die Schlüsselnummern (HSN/TSN) des Fahrzeugs zu erfahren. Anhand von "HSN" und "TSN" erkennt das Portal dann automatisch die serienmäßigen Ausstattungs- und Antriebsmerkmale des Autos sowie Details zum Verbrauch. Weitere Angaben zur Sonderausstattung, zum Zustand und zur Wartung des Fahrzeugs werden über eine Checkliste abgefragt.
Manuell eintragen muss der Verkäufer die Farbe, den Kilometerstand und den Preis. Schließlich bieten Gebrauchtwagenbörsen in der Regel die Möglichkeit, weitere Merkmale des Fahrzeugs wie etwa neue Winterreifen oder eine frische TÜV-Plakette frei zu beschreiben. Der verfasste Text sollte möglichst einfach formuliert sein und keine Abkürzungen beinhalten. Eine Preisvorstellung erhält der Nutzer über ein Preisanalyse-Tool auf der Website. Weil die meisten Käufer den Preis noch einige Euro drücken wollen, sollte der Verkäufer diesen deshalb etwas höher ansetzen.
Zentral bei einem Inserat sind neben der Beschreibung auch ansprechende Fotos des Autos. "Die sorgen für höhere Klickzahlen und steigern die Verkaufschancen", versichern die Experten. Wichtig ist, dass das Auto sauber ist und mehrere Fotos - am besten bei Tageslicht - aus verschiedenen Perspektiven gemacht werden. Vor dem Hochladen der Bilder sollten Nummernschilder geschwärzt werden.
Schließlich muss der Verkäufer noch seine Kontaktdaten angeben. Diese sollten möglichst vollständig sein und auch die Adresse und E-Mail-Adresse beinhalten. Im Inserat tauchen die letzten beiden Angaben nicht auf und ob die Telefonnummer eingeblendet wird, entscheidet der Verkäufer.
Interessenten können Verkäufer außerdem über ein Kontaktformular ansprechen, daher sollten Verkäufer ihr Postfach regelmäßig überprüfen. Findet sich dann ein Käufer, bieten die meisten Online-Börsen auf der Website einen Kaufvertragsentwurf zum kostenlosen Download an. mid/ts

Weitere Berichte zum Autoverkauf im Internet finden Sie hier:
Schwackeliste - ein Muss vor jedem Gebrauchtwagenverkauf
Kostenloser Muster-Autokaufvertrag zum Downloaden

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights