Aktuelle Auto News
 

ADAC GT Masters: Gemischtes Doppel im Rampenlicht

17 März, 2015

Ein gemischtes Doppel soll im ADAC GT Masters mit dem Sportwagen Audi R8 LMS ultra für Furore sorgen:

Das Team Yaco Racing aus Plauen im Vogtland vertraut auch in dieser Saison der Schweizerin Rahel Frey und Philip Geipel. "Wir haben nun die Chance, von unseren Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr zu profitieren", erklärt Rahel Frey. Die 29-Jährige ist im Rennsport keine Unbekannte: Vor dem Umstieg ins ADAC GT Masters war die Schweizerin im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) am Start. Und ihr Ziel? "Ich will konstant gute Ergebnisse einfahren", sagt die hübsche Renn-Lady. Die Saison 2015 startet mit den Rennen am 25. und 26. April in Oschersleben.
Bevor es ernst wird, stehen für Rahel Frey und die anderen Fahrer die offiziellen Testfahrten am 8. und 9. April ebenfalls in Oschersleben auf dem Programm. Dort kommen erstmals Reifen vom neuen Exklusivpartner Pirelli zum Einsatz. "Ich habe aus anderen Rennserien bereits Erfahrung mit den Pirelli-Reifen. Beim Test liegt viel Arbeit vor uns, denn wir müssen eine passende Fahrwerksabstimmung für die neuen Reifen finden", erklärt Rahel Frey.
Den Rennsport-Fans ist Pirelli vor allem aus der Formel 1 ein Begriff: Dort ist das Unternehmen seit vielen Jahren alleiniger Reifenausrüster. Rahel Frey kennt sich aber auch mit anderen Gummis aus: Denn während ihrer Tourenwagen-Zeit war sie mit Hankook-Reifen unterwegs. Die Koreaner sind auch in diesem Jahr exklusiver Partner des Deutschen Tourenwagen Masters.
Für Rahel Frey und Philip Geipel ist es die zweite gemeinsame Saison in der "Liga der Supersportwagen". "Sie sind unsere Wunsch-Kombination und ich freue mich sehr, dass wir mit einem unveränderten Fahrerduo in die neue Saison starten", meint Philip Geipels Vater und Teamchef Uwe Geipel. mid/rlo

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights