Aktuelle Auto News
 

Beim Reifenwechsel genau hinsehen

13 April, 2014

Autofahrer sollten beim Reifenwechsel genau hinsehen, den ein milder Winter ist noch keine Garantie dafür, dass ein Fahrzeug ihn unbeschadet überstanden hat. Salz ist auf den Straßen trotzdem zum Einsatz gekommen. Was viele dabei nicht wissen:
.

Bei Plusgraden in Verbindung mit Feuchtigkeit entfaltet das Streumittel seine korrosionsbeschleunigende Wirkung. Davon können nicht nur die Karosserie, sondern auch wichtige Fahrwerk- und Lenkungsteile betroffen sein.
Eine Signalwirkung geht daher von an einer Achse ungleichmäßig abgefahrene Winterreifen aus, die auf nicht mehr korrekt arbeitende Stoßdämpfer hinweisen. Diese gehören dann dringend überprüft und bei Mängeln ausgetauscht. Schließlich absorbieren Stoßdämpfer nicht nur Schwingungen, sondern sorgen auch für einen optimalen Kontakt der Reifen mit der Fahrbahn. Zudem gewährleisten nur einwandfrei arbeitende Dämpfer die nötige Fahrsicherheit.
Zudem führen defekte Bauteile zu erhöhtem Verschleiß an anderen Fahrwerkskomponenten, was ich im schlechteren Fahrkomfort niederschlägt. So sollten Mechaniker insbesondere prüfen, ob die Gummibälge an den Fahrwerkgelenken abgenutzt, beschädigt oder undicht sind. Denn eintretendes Spritzwasser wäscht das Spezialfett aus, wodurch Schmutzpartikel ins Gelenk gelangen. Diese zerstören die innere Kunststoff-Kugelschale und beschädigen die Kugel sowie das Gelenkgehäuse. mid/rlo

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights