Aktuelle Auto News
 

Geruchsbelästigung als Sachmangel im Gebrauchtfahrzeug

01 Januar, 2014

Anomale Geruchsbelästigungen können einen Sachmangel eines Gebrauchtfahrzeugs darstellen. Bei einem

"jungen" Gebrauchtwagen des gehobenen Preissegments, der noch kein Jahr zugelassen ist und eine Laufzeitleistung von unter 1.000 Kilometer aufweist, kann ein durchschnittlicher Käufer erwarten, dass in diesem keine anomalen - gummiähnlichen - Gerüche wahrnehmbar sind. Unter diesen Voraussetzungen ist der Käufer berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten. jlp

Oberlandesgericht Saarbrücken, Az.: 1 U 475/11 - 141

Ähnliche Berichte rund um Gebrauchtfahrzeuge und Sachmangel:
Aktuelle Gerichtsurteile im Verkehrsrecht
Tipp Autokauf Verhandlung - so kommen Sie zu günstige Gebrauchtwagenpreise
In unserem Autokauf Ratgeber finden Sie wichtige Hinweis, die Sie beachten sollten

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights