Aktuelle Auto News
 

Ganzjahresreifen Test bei Hitze, Nässe und Schnee

21 September, 2012

Hier die Ergebnisse des Ganzjahrsreifen Test von AutoBild: Insgesamt wurden zehn Ganzjahresreifen der Dimension 175/65 R14 bei Hitze, Nässe und Schnee

einem Härtetest unterzogen. Resultat: Viele der Multitalente erreichen ordentliche Ergebnisse. An die Leistungen der Sommer- und Winterspezialisten, die als Referenz dienten, kommen sie aber nicht heran. Die überprüften Kandidaten kosten zwischen 50 Euro und 75 Euro pro Stück, was sich aber nur teilweise in den Platzierungen ausdrückt. Die ersten drei Plätze belegen der Reifen Goodyear Vector 4Seasons 82T für 70 Euro, der Sava Adapto 82T für 55 Euro und der Hankook Optimo 4S H730 82T für 65 Euro. Nicht empfehlenswert sind laut dem Test das chinesische Modell Tyfoon All Season 82T für 55 Euro und der Herse 4Season 82H für 50 Euro.
Auf Schnee sind die Testkandidaten in den Kategorien Bremsen, Slalom, Traktion und Handling angetreten. Hier überzeugte der Tyfoon All Season mit durchgehend sehr guten Werten die Tester am meisten. Bei Nässe sind Aquaplaning, Bremsweg, die Rundenzeiten auf einer Kreisbahn und die Durchschnittsgeschwindigkeit auf einem Handling-Kurs in die Bewertung eingeflossen. Dort hat der Bridgestone A001 Weather Control 82T klar die Nase vorn und war beim Bremsweg sogar besser als der getestete Sommerreifen. Auf trockener Straße haben die Tester neben dem Bremsweg auch den Abrollkomfort, den Rollwiderstand und das Vorbeifahr-Geräusch bewertet. Bei sommerlichen Temperaturen hat sich der Vredestein Quatrac Lite 82T am besten geschlagen, der gar in zwei Disziplinen vor dem Sommerreifen liegt.
Für Wenig-Fahrer und Reifenwechselmuffel sind Ganzjahresreifen also durchaus eine Alternative. Für Vielfahrer, sportliche Zeitgenossen und Fahrzeuge mit Breitreifen lohnt sich der halbjährliche Wechsel von Sommer- und Winterreifen aber durchaus. ts/mid Bildquelle: Goodyear
Testsieger beim Ganzjahresreifen-Test waren mit der Bestnote der Goodyear Vector 4Seasons und der Sava Adapto.

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights