Aktuelle Auto News
 

Sportreifen je nach Fahrzeugmodell, Geschwindigkeit und Einsatzzweck

16 August, 2012

Bei Reifen für Fahrzeuge mit Höchstgeschwindigkeiten zwischen 230 km/h und 360 km/h unterscheiden die Pneuhersteller mittlerweile allgemein zwischen Sportreifen und

Supersportreifen, um sie von den normalen HP- und UHP-Reifen unterscheiden zu können. Die Abgrenzung ist fließend. Zumal sich die Rundlinge nicht nur nach Geschwindigkeitsgrenzen, sondern auch nach Fahrzeugmodell und Einsatzzweck unterscheiden können. Was das in der Praxis bedeutet, zeigt das Continental-Reifenprogramm. Der Conti "Sport Contact 5 P" als ein Super- oder Hightech-Sportreifen angepriesen, eignet sich für sehr sportliche Pkw, zum Beispiel die Mercedes-Benz AMG-Modelle.
Der "Sport Contact Vmax", ebenfalls ein Wichtige Serienreifen, ist "für sehr schnelle Tuningfahrzeuge" gedacht. Sie eignen sich für Geschwindigkeiten bis maximal 360 km/h. Ein für sportliche Einsätze konzipierter Serienpneu ist der "Force Contact". Er wurde in Zusammenarbeit mit Tunern für Fahrerlehrgänge und Perfektionstrainings entwickelt.
Spezialreifen für spezielle Fahrzeugmodelle oder besondere Einsatzzwecke lassen sich heute zielgenauer entwickeln, so Continental-Experte Klaus Engelhart. Zurückzuführen ist das unter anderem auf die so genannte "Black-Chilli"-Technologie: In allen Sportreifen-Mischung der Hannoveraner sind spezielle Harze enthalten, die für die Mikroverzahnung des Reifens mit der Fahrbahnoberfläche sorgen sollen. gz/mid

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights