Aktuelle Auto News
 

Autowelt 2012 voller Überraschungen

20 Januar, 2012

In der Autowelt ist nichts mehr wie es war, die Marken bringen ständig neue Varianten auf den Markt und versuchen so die immer anspruchsvoller werdenden Autofahrer zu

überzeugen. Keine Frage, das Autojahr 2012 wird spannend, es bietet interessante Neuheiten für jeden Geschmack und Geldbeutel - vom günstigen Kleinwagen bis zum luxuriösen SUV und rassigen Sportwagen.Wir haben uns einmal näher umgesehen und präsentieren hier die Neuvorstellungen der kommenden Monate.
Viel Neues kommt zu uns
Alfa Romeo zeigt die fünftürige Variante des MiTo, im zweiten Halbjahr steht der 159-Nachfolger als Guilia bereit (auch als Kombi). Bei Audi beginnt das Jahr mit einem richtigen Feuerwerk: zuerst die V8-Modelle S6, S6 Avant, S7 Sportback und S8, dann im Mai die neue Generation des A3 (Dreitürer), etwas später der A1 Sportback und ab Mai der A6 Allroad Quattro. Im Herbst starten der rein elektrisch angetriebene R8 e-tron, der sportliche Audi S1, der facegeliftete Q5 und R8, der A3 Sportback ist ab Dezember zu haben. BMW zeigt im Februar den 3er-Nachfolger, die Hybrid-Variante und der Touring (Kombi) folgen im September. Zur gleichen Zeit sollen der 1er mit drei Türen und der X1-Facelift folgen, das 6er Gran Coupé kommt bereits im Juni zu uns.
Chevrolet legt 2012 weiter zu, mit dem Camaro als Coupé und Cabrio (V8, 432 PS, ab 38.990 Euro), der schicken Mittelklasse-Limousine Malibu und dem Cruze Kombi.
Dacia zeigt ein Facelift des Sandero und im Herbst den ersten Van der Marke, eine günstige Alternative zum VW Touran. Der Nachfolger des Logan MCV steht dann ebenfalls bei den Händlern. Nach dem Panda (Februar) rollt bei Fiat im Spätsommer der Nachfolger des Kompakt-Vans Idea vom Band, im Herbst folgen dann noch Panda 4x4 (Allrad) und ein Kompakt-Van.
Bei Ford soll der neue B-Max ohne B-Säule und mit großen Schiebetüren im Sommer für Aufsehen sorgen. Basismotor ist ein aufgeladener Einliter-Dreizylinder mit 120 PS. Im Herbst folgt der überarbeitete Fiesta, Ende des Jahres dann der Nachfolger des Offroaders Kuga - mit Front- oder Allradantrieb.
Honda präsentiert im Frühjahr den neuen Civic mit drei und fünf Türen sowie als Coupé. Die Type R-Version folgt jedoch etwas später. Ein leichtes Facelift zeigt der Insight im Februar, im Spätherbst dürfen wir uns dann auf den nagelneuen CR-V freuen.
Hyundai zeigt im Mai die Neuauflage des Kleinwagen i20, der dem VW Polo Konkurrenz machen soll. Der Nachfolger des Geländewagen Santa Fe wird ab August bei den Händlern stehen - dann als ix45. Zum Jahresende folgt der i30 als Zweitürer. Bei Kia heißen die Neuheiten zum Jahresbeginn Rio Dreitürer und Optima (ab Dezember auch als Hybrid), in der zweiten Jahreshälfte folgen cee'd Limousine und Kombi sowie der facegeliftete Sorento. Lancia gibt in diesem Jahr endlich wieder richtig Gas. Vor allem das neue Cabrio mit dem Namen Flavia dürfte bestens ankommen - auch wegen dem Stoffverdeck. Lexus zeigt im Mai die neue Generation der Mittelklasse-Limousine GS auch als Hybrid mit 3,6 Liter V6. Mazda will im Frühjahr mit dem CX-5 punkten, im Sommer mit dem Pick-Up BT-50, zum Jahresende soll der 6er Kombi folgen. Mercedes-Benz lässt 2012 gleich fünf neue Modelle vom Band rollen: SLS AMG Roadster, SL Roadster, die sportliche neue Generation der A-Klasse, in der zweiten Jahreshälfte den CLS Shooting Brake (E-Klasse Basis) und die neue Generation der S-Klasse.
Mini läutet das Jahr mit einem Roadster im März ein, dessen stärkste Variante 211 PS leistet. Im Dezember startet dann der Paceman. Bei Mitsubishi lässt man sich etwas Zeit, erst im Herbst ist der neue Colt bei uns zu haben - eine Elektro-Version des Geländewagens ASX ebenfalls. Nissan bietet Anfang 2012 das Elektroauto Leaf (109 PS, 160 km Reichweite) an, in der zweiten Jahreshälfte folgen die überarbeiteten Varianten von Murano und X-Trail.
Opel bringt Mitte des Jahres den unterhalb des Corsa positionierten Junior für wenig Geld. Außerdem erhalten einige Modellreihen neue, sparsamere Motoren. Bei Peugeot ist die wichtigste Neuheit der 207-Nachfolger 208, im Sommer folgen der kompakte Geländewagen 4008 sowie der geräumige Diesel-Hybrid 508 RXH.
Porsche lässt am 3. März das 911er Cabrio los, etwas später ist dann der neue Boxster mit Mittelmotor an der Reihe, noch später folgen weitere 911er-Varianten. Renault setzt auf Elektromobilität mit dem Cityfloh Twizy und dem Kleinwagen Zoe (82 PS, 160 km Reichweite), die neue Generation des Clio kommt im Herbst zu uns. Seat startet zum Jahresanfang mit dem Ibiza (Facelift) und dem Kleinwagen Mii (Basis VW up!), die fünftürige Variante folgt später. Mitte 2012 ist dann die Neuauflage des kompakten Leon auf dem Programm. Skoda präsentiert mit dem Citigo ein weiteres Modell auf Basis des VW up!, im Herbst wird ein neues Stufenheckmodell zwischen Fabia und Octavia an den Start gehen - für unter 13.000 Euro. Subaru lässt mit dem XV ab März ein weiteres Modell vom Band, im Spätsommer folgen dann BRZ und Impreza.
Toyota erweitert den Prius um einen Plug-in-Hybrid und den geräumigeren Prius Plus. Ganz neu ist ebenfalls der Avensis und ab Herbst der Celica-Nachfolger GT 86. Auch Volvo zeigt mit dem V60 einen Plug-in-Hybrid (Elektromotor und Fünfzylinder-Turbodiesel), dazu den V40.
Volkswagen ergänzt den Kleinwagen up! um einen Fünftürer, im Februar kommt der CC, im Sommer die Hybrid-Variante des Jetta und das Beetle Cabrio, der Golf VII steht erst im November bei den Händlern. djd/
as
Ähnliche spannende Autothemen:
Auf welche Automarken ist Verlass? Automarken - Die Top 30
Wie viel ist mein Auto noch wert? Kostenlose Autobewertung

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights