Aktuelle Auto News
 

Ferienautos - Urlaub mit dem Mietwagen

25 März, 2011

Mietwagenmarkt 2011: Wachstum in Spanien, auf den Kanaren und in Italien - entspannte Flottensituation in den meisten Märkten.

Auch wenn Länder wie Tunesien oder Ägypten keine klassischen Mietwagen-Destinationen sind, so sorgen die Umbrüche in diesen Ländern doch für Bewegung im Mietwagenmarkt: Viele Deutsche weichen derzeit auf Spanien, die Kanaren und Italien aus - Reiseziele wie gemacht für einen Urlaub mit dem Mietwagen. Und darauf sind die Vermieter vorbereitet: Mit Engpässen ist auch in der Hochsaison nicht zu rechnen - außer im Ultrakurzfristbereich in Spanien. Das waren einige der Ergebnisse der diesjährigen holiday autos Expert Lounge, zu der der weltweite Marktführer unter den Vermittlern von Ferienautos mit Partnern und Spezialisten diskutiert hat, um einen umfassenden Überblick über den Markt und die Aussichten in den wichtigsten Destinationen aus erster Hand zu erhalten.

Mietwagenmarkt Italien
Hohe Zuwächse aus Deutschland verzeichnet in den ersten Monaten des Jahres auch Italien: Emanuela Argano von Sixt Italien blickt vorsichtig zuversichtlich auf die kommenden Monate: "Wir haben genug Fahrzeuge." Einen positiven Effekt hätten auch günstige Flugtarife nach Italien und höhere Kapazitäten von Lufthansa und Air Berlin. "Das wirkt sich definitiv positiv auf unserer Geschäft aus", so Emanuela Argano. Anna Wolfsteiner von holiday autos: "Auch bei uns legten Mietwagenbuchungen für Italien kräftig zu. Früher sind viele mit dem eigenen Wagen nach Italien gefahren - heute wählen aus Kostengründen viele die Anreise mit dem Flugzeug und nehmen einen Mietwagen vor Ort."

Mietwagenmarkt Spanien
Für Andrea Tuinenburg, stellvertretende Geschäftsführerin von Goldcar, hat das Jahr 2011 sehr positiv begonnen: über 5 Prozent mehr deutsche Urlauber buchten bei ihr. Die Kanaren boomen sowohl als Destination wie auch im Mietwagenmarkt, nicht zuletzt wegen der unsicheren Situation in Nordafrika, so Andrea Tuinenburg. Für den Rest des Jahres 2011 ist die Goldcar-Managerin sehr zuversichtlich: "Wir haben unsere Flotte in diesem Jahr zu 70 Prozent erneuert". Und so erwartet Anna Wolfsteiner, Geschäftsführerin von holiday autos, selbst auf den Balearen und Kanaren in diesem Jahr keine Engpässe: "Wir haben allein auf den Kanaren fünf Lieferanten, deren Kapazitäten wir der Nachfrage entsprechend steuern können. Dennoch raten wir Kunden, so früh wie möglich zu buchen, da es in der Hochsaison im Ultrakurzfristbereich hier und da dennoch zu Engpässen kommen kann."

Mietwagenmarkt Portugal
João Oliveira von Sixt Portugal beobachtet einen leichten Rückgang auf dem Festland in den ersten drei Monaten des Jahres, dem ein deutliches Wachstum auf Madeira gegenübersteht - eine Folge der gestiegenen Nachfrage nach Urlaub auf den Kanaren: "Immer wenn Reisen auf die Kanaren ausgebucht sind, profitiert Madeira", so Oliveira. Ein Reiseziel also, das offenbar noch zu wenig auf der Landkarte deutscher Urlauber ist - und das trotz ähnlicher Flugdauer, Landschaft und Wetterbedingungen wie bei den Kanaren.

Mietwagenmarkt USA
Ein wichtiger Schwerpunkt der diesjährigen holiday autos Expert Lounge war die Marktentwicklung in den USA. Bryan Lewis, Stabschef des Reiseverbandes US Travel Association, zog eine Zehn-Jahres-Bilanz: "Im Jahr 2000 reisten 55 Millionen Urlauber in die USA, davon 25 Millionen mit Langstreckenflügen. Heute, zehn Jahre später, haben wir diese Zahlen fast wieder erreicht". Die Buchungssituation im Mietwagenmarkt in den USA war im vergangenen Jahr leicht rückläufig, so die gemeinsame Einschätzung der US-Experten von Destinationen, Autovermietern und holiday autos. Einen entscheidenden Meilenstein für die Tourismuswerbung der USA sieht Lewis in der neu gegründeten Corporation for Travel Promotion (CTP). Sie hat ihre Arbeit aufgenommen und Bryan Lewis erwartet, dass Deutschland zu den wichtigsten Märkten zählen wird. "Die ganzen USA sollen im Fokus des internationalen Marketing stehen", erklärte Lewis. In der Werbung für Mietwagenurlaub sieht er großes Potential und verwies auf Kampagnen wie die von Illinois für die Route 66. "Werbung für unbekanntere Destinationen sind ein wichtiger Weg, um auch die Mietwagenreise zu fördern. Und wir werden in den kommenden Jahren die Werbung für die Nationalparks intensivieren", so Lewis weiter. Und auch die Tourismuswerber des Sunshine State planen weitere Kampagnen für besondere Selbstfahrerprodukte. Dazu zähle beispielsweise eine Rundreise zu den Leuchttürmen der Region. "Wir werben für viele unbekannte Ziele in Florida, denn unser Staat hat mehr zu bieten als Strand und Themenparks", so Tracy Vaughan von Visit Florida.

Anna Wolfsteiner, Geschäftsführerin von holiday autos Deutschland und Österreich, zog ein sehr positives Resumee der Expert Lounge: "Die Experten in unserer holiday autos Expert Lounge haben ein deutlich optimistischeres Bild der Marktlage gezeichnet als noch vor einem Jahr. Allerdings entwickeln sich die Märkte unterschiedlich. Außer im Ultra-Kurzfristgeschäft erwarten wir jedoch selbst in den Wachstumsmärkten Spanien und Italien keine Engpässe. In den USA ist das ohnehin kein Thema. Aufgrund der positiven Konjunkturentwicklung in Deutschland haben viele Reisende eine größere Planungssicherheit und viele erfüllen sich wieder ihre Urlaubswünsche. So beobachten wir bei holiday autos auch wieder einen Trend zu längeren Anmietungen von Ferienmietwagen. Wir empfehlen allen Urlaubern, rechtzeitig ihre Reisen und Mietwagen zu buchen, um von den attraktiven Frühbucherangeboten zu profitieren." holidayautos.de

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights