Aktuelle Auto News
 

Formel 1: Hängt Porsche bald auch Schumi ab?

08 Oktober, 2010

Der schwäbische Sportwagenhersteller könnte bald in die Formel 1 einsteigen. Das hat Porsche-Vorstand Matthias Müller in einem Interview mit dem britischen Magazin "Autocar" angedeutet.

Demnach sollen die VW-Marken aus Zuffenhausen und Ingolstadt intern um ein Engagement in der Formel 1 und dem Tourwagenrennen Le Mans konkurrieren. Laut "Auto, Motor und Sport" plädiert VW-Chef Ferdinand Piech dafür, dass Porsche und Audi mit unterschiedlichen Motorkonzepten bei dem traditionsreichen Langstreckenrennen Le Mans antreten.

Zuffenhausener-Chef Müller wiederum sei davon nicht begeistert und denke laut darüber nach, dass die eine Marke in der Formel 1 fahren solle und die andere in Le Mans. Wolfgang Dürheimer, Entwicklungsvorstand bei Porsche, vertritt die Meinung: "Wenn Porsche in die Formel 1 gehen sollte, dann nur mit einem eigenen Team, denn man braucht die komplette Kontrolle über alle wettbewerbsrelevanten Faktoren, also auch über das Auto und seine Technik."

Der Einstieg einer VW-Marke in die F1 hängt auch davon ab, ob die Weltmotorsportbehörde FIA den Einsatz der von den Wolfsburgern favorisierten Turbovierzylindermotoren in Verbindung mit Energierekuperation für die Saison 2013 absegnet. "Alles muss auf dem Weltmotor basieren und die Regeln müssen stimmen", so Dürheimer. Dasselbe gelte auch für Le Mans. Nur eins sei
sicher: "Porsche wird in den großen Motorsport zurückkehren." mid/cs
Porsche

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights