Rußfilter
 

Rußfilter für Dieselfahrzeuge


Wissenswertes über Rußfilter für Dieselfahrzeuge. Wichtige Tipps und Hinweise zur staatlichen Filterförderung 2016 und Nachrüstung. Die Neuauflage der Filterförderung garantiert Fahrern von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen einen Zuschuss von 260 Euro.
Nähere Einzelheiten zur Filterförderung 2016:
Der Förderzeitraum für die Nachrüstung älterer Dieselfahrzeuge ist mit einer neuen Richtlinie verlängert worden. Den Zuschuss in Höhe von 260 Euro gibt es bis 15 November 2016. Mehr zur Förderung von Partikelminderungssysteme für Dieselfahrzeuge finden Sie hier: Fördermittel 2016

Bereits zwischen 2009 und 2010 sowie zwischen 2012 und 2013 wurden rund 187.000 Kat-Nachrüstungen staatlich gefördert. Zuletzt wurde die Rußpartikelfilter-Nachrüstung 2013 gefördert. Damals stand ebenfalls ein Fördertopf von 30 Millionen Euro zur Verfügung, der bereits Mitte des Jahres ausgeschöpft war. Den steuerlichen Nachlass für den Einbau des Abgasreinigungssystems gab es in Form einer Befreiung von der Kfz Steuer. Die Neuauflage zum 01.02.2015 reicht circa für 115.00 Nachrüstungen.

Was sind Partikel?
Die Partikel bestehen aus feinen Kohlenstoffteilchen, dem so genannten Ruß, und Kohlenwasserstoffen, die sich daran anlagern. Dazu kommen Metalloxide aus dem Motor sowie Aschen und Sulfate aus der Verbrennung von Öl.

Wie entstehen die Partikel?
In Dieselmotoren kann unter starker Last in Bereichen des Verbrennungsraumes ein Überschuß an Dieselkraftstoff entstehen. Aufgrund des Sauerstoffmangels wird der Kraftstoff nicht vollständig verbrannt und es kommt zur Rußbildung.
Allerdings werden bis zu zwei Drittel der Teilchen von Heizungen und der Industrie verursacht, nur ein Drittel entsteht im Straßenverkehr. Davon gehen zwei Drittel auf das Konto von Lkws, und die haben häufig eine sehr lange Lebensdauer.

Sind Partikel gesundheitsschädlich?
Die Experten sind sich einig: JA!!!
Das Problem sind nicht die groben Partikel, denn sie werden im Rachenbereich herausgefiltert. Gefährlich sind die feinen (kleiner 2,5 Mikrometer Durchmesser) und sehr feinen (kleiner 0,1 Mikrometer) Teilchen, denn sie gelangen bis in die Lunge und damit in den Blutkreislauf. Dadurch verursachen sie chronische Atemwegserkrankungen und Herz-Kreislauf- sowie Krebserkrankungen.

Wie funktioniert ein Partikelfilter?
Der Partikelfilter befindet sich in der Abgasanlage hinter dem Katalysator und besteht aus einer porösen Struktur mit feinsten Kanälen, durch deren Wände die Abgase hindurch strömen.
In Neufahrzeugen werden mehr als 98 Prozent aller Partikel heraus gefiltert. Diese Partikel werden regelmäßig abgebrannt, daher kann der Filter nicht verstopfen. Danach verbleiben nur Rückstände von Metalloxiden, Ölasche und Additiven, die zum Erreichen der Abbrenntemperatur erforderlich sind, im Filter zurück. Daher muß er nach langer Laufzeit unter Umständen gereinigt werden.

Was bringt Nachrüstung?
Die derzeit verfügbaren Nachrüst-Filter reduzieren die Partikel um bis zu 50 Prozent, die besonders gefährlichen ultrafeinen Teilchen laut Herstellerangaben sogar um bis zu 95 Prozent.

Staatlicher Zuschuss 2016
Auch 2016 gibt es für Nachrüstungen bis 30. September 2016 wieder Geld vom Staat. Dafür muss der Antrag bis zum 15. November 2016 dem Bundesamt vorliegen.
Mehr Infos erhalten Sie hier: Filterförderung 2016
Für alle Dieselfahrer gab es Ende 2014 eine erfreuliche Mitteilung: Fahrer von älteren Diesel-PKW und leichten Nutzfahrzeugen erhalten auch 2015 vom Staat wieder einen Zuschuss für die Nachrüstung eines Partikelfilters. Für die Förderung stehen im Haushaltsplan des Bundesumweltministeriums 30 Mio. Euro zur Verfügung. Gemäß dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sind die ursprünglich 30 Mio. Euro Fördermittel in 2015 noch nicht komplett abgerufen worden. Die Bundesregierung will nun die auslaufende Filterförderung verlängern.

Steuerliche Förderung 2012 und 2013 / 2011 / 2009 und 2010
Mit Rußfilter nachgerüstet Diesel-PKW wurden steuerlich gefördert. Die Rußfilterförderung galt seit 01. Januar 2006 bis 31.12.2009. Der Bund hat ein neues Förderprogramm für die Filternachrüstung aufgelegt, und zwar Pkw-Nachrüstung nun doch rückwirkend für alle seit 01. Januar 2010 verbauten Rußfilter.

Wer ein Dieselfahrzeug fährt und diesen Diesel mit einem Rußfilter nachrüstet hat, erhielt einmalig die Vergünstigung (Nachlass gleich Gutschrift bei der Kfz-Steuer) in Höhe von 330 Euro. In den Genuss dieser Vergünstigung kamen nur Gebrauchtwagen, die im Zeitraum bis Ende 2009 mit einem Rußfilter ausgerüstet waren. Das Förderprogramm wurde rückwirkend zum 01. Januar 2010 verlängert. Voraussetzung: Das Fahrzeug musste bis spätestens 31. Dezember 2006 erstmals zugelassen worden sein. Wer hingegen keinen Rußfilter einbaut hat, wurde mit einem Aufschlag bei der Kfz-Steuer von 1,20 Euro je 100 Kubikzentimeter Hubraum bestraft.

Seit Januar 2011 gab es bei der Neuzulassung eines Diesel-PKW mit der Abgasnorm Euro 6 eine einmalige und bis 2013 befristet Steuerbefreiung in Höhe von 150 Euro pro Fahrzeug. Seit 2013 förderte der Bund die Filternachrüstung wieder für ein Jahr. Die Neuauflage garantierte Fahrern von PKW und leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen einen steuerlichen Nachlass. Für alle Nachrüstungen, die 2013 durchgeführt und beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bis zum 15.02.2014 beantragt wurden, erhielt man einen steuerlichen Nachlass von 260 Euro. Der Fördertopf für 2013 enthielt 30 Millionen Euro. Die Fördergelder waren wegen der anhaltend großen Nachfrage bereits vollständig erschöpft.
Weitere Infos zur Kfz Steuerbefreiung erhalten Sie hier: Kraftfahrzeugsteuerbefreiung

Tipps und Infos zu den Themen Russfilter und Dieselfahrzeuge:
Zutritt verboten - Dürfen bald nur noch modernste Diesel in die Stadt? Die Umweltminister einiger Bundesländer fordern eine "Blaue Umweltplakette", insbesondere die Besitzer von Dieselfahrzeugen wären davon betroffen.
Mobil bleiben - Ab dem 11. Januar 2016 wird die Stadt Stuttgart bei schadstoffträchtigen Wetterlagen den sogenannten Feinstaubalarm auslösen.
Laut neuen Studien sollen die Feinstaub-Partikel von Benzin-Direkteinspritzern gravierende Auswirkungen auf das menschliche Herzen haben.
Eigentlich sind 80 Euro Bußgeld fällig, wenn Fahrzeuge in Umweltzonen mit gelber, roter oder ganz ohne Abgasplakette unterwegs sind. Eigentlich...
Die neue Abgasnorm Euro 6 soll verstärkend Diesel-PKW sauberer machen und preislich gleichauf mit der Euro 6-Variante liegen.
Für Kompaktwagen werden europäische Autokäufer zukünftig in der EU wegen dem immer strengeren CO2 Grenzwert mehr zahlen müssen.
Der Fördertopf für die Rußfilter-Nachrüstung ist leer.
Partikelfilter-Förderung 2013 / 2014.
Rückwirkende Nachrüstförderung.
ZDK rät: Filterförderung noch nutzen.
Filternachrüstung Bundstag beschloss Bargeldprämie.
Rußfilterförderung für Dieselfahrzeuge.

Einen Spezialisten für Nach- und Umrüstung auf Euro1, Euro2 und D3 finden Sie unter www.russfilter.info

Detaillierte Informationen zur Rußfilterförderung erhalten Sie hier:
Dieselpartikelfilter Nachrüstung 2016 - Die Antragstellung für die Nachrüstungen ist nur möglich, solange die Mittel ausreichen. Der Antrag muss spätestens bis zum 15. November 2016 vollständig beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle vorliegen.
Filterförderung - Wer für die Nachrüstung eines Diesel-Partikelfilters noch die Förderung erhalten will, muss sich sputen.

Weitere Berichte aus unserem News-Archiv, die Sie auch interessieren könnten:
Förderung 2015 von Partikelminderungssystemen bei Dieselautos - Die Antragsstellung für die Filternachrüstung ist nur möglich, solange die Mittel ausreichen, spätestens bis zum 15. Februar 2016.
Bundesrat kippt Vorlage zur Förderung von E-Mobile.
Umweltzone in NRW - Nicht mehr erlaubt sind ohne Partikelfilter nachgerüstete Dieselautos der Euro-Klasse 3/III.
Kommt eine Plaketten-Kennzeichnung für Fahrzeuge, die den Vorschriften der Euro 6-Norm entsprechen?
Feinstaubplaketten mit falscher Farbe (rot, gelb oder grün) werden als erheblicher Mangel bei der HU bewertet.
Förderung der Dieselpartikelfilter am Ende.
Feinstaubplaketten: Finger weg von heißer Ware.
Dieselautos droht auf Kurzstrecken Verstopfung.
Die Zeit drängt - Jetzt Rußpartikelfilter nachrüsten und Barprämie sichern.
Filternachrüstung wird seit 2012 wieder steuerlich gefördert.
Neue Umweltzonen in Halle und Magdeburg.
De-minimis-Förderung: Wer bis zum 30.6.2010 keinen Antrag stellt, verschenkt bares Geld.



Ähnliche Themen
Finanzierung, Leasing & Kfz Versicherung
Autohaus und Autohandel - Angebote, Infos und Tipps
Kfz Forum zum Autokauf und Autoverkauf
Automarkt für Gebrauchtauto und Neuwagen
Kfz Steuer sparen und berechnen