Lkw-Maut
 

LKW Autobahnmaut - Mautberechnung

5. Mauthöhe
Die Höhe der Maut richtet sich nach der Schadstoffklasse, der Achszahl des LKWs, der Länge der mautpflichtigen Strecke und dem Mautsatz pro Kilometer, der die Infrastrukturkosten und die Kosten für die verursachte Luftverschmutzung enthält. Zuerst wird jedes Fahrzeug auf Grund seiner Schadstoffklasse gemäß Bundesfernstraßenmautgesetz den sechs Kategorien A, B, C, D, E und F zugeordnet. Für Fahrzeuge der Schadstoffklasse S6 gelten die Tarife der Kategorie A. Seit 01. Januar 2015 ist ein Mautsatz für Fahrzeuge der Schadstoffklasse Euro 6 gültig. Diese Fahrzeuge wurden ebenfalls der Kategorie A zugeordnet. Seit 01. Oktober 2015 wurde die Mautpflicht für LKW mit 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht eingeführt und gleichzeitig die Mauttarife geändert.
Diese Gebührenordnung nach Schadstoffklassen belohnt unter anderem Lkw-Eigentümer oder Lkw-Halter, die bei ihren Fahrzeugen auf hohe Umweltstandards setzen. Die Eingabe der Schadstoffklassen liegt in Verantwortung der Nutzer. Die Nutzer sind verpflichtet, sich selbst korrekt zu deklarieren.

Der Gesetzgeber hat nun die Maut für Lkw sowie Fahrzeugkombinationen, deren zulässiges Gesamtgewicht (einschließlich Anhänger) mindestens 7,5 Tonnen betragen eingebunden, ebenso hat er die Achsklassen von zwei auf vier (2,3,4,5 und mehr Achsen) erweitert.

Nachfolgend die Maut-Tabelle - gültig seit 01. Oktober 2015
Mautsätze pro Kilometer ab 1. Oktober 2015
Kategorie Mautsatz-Anteil in Cent
(Kosten für Luftverschmutzung)
Achszahl* Mautsatz-Anteil in Cent
(Kosten für Infrastruktur)
Mautsatz
in Cent
A 0 2 8,1 8,1
3 11,3 11,3
4 11,7 11,7
ab 5 13,5 13,5
B 2,1 2 8,1 10,2
3 11,3 13,4
4 11,7 13,8
ab 5 13,5 15,6
C 3,2 2 8,1 11,3
3 11,3 14,5
4 11,7 14,9
ab 5 13,5 16,7
D 6,3 2 8,1 14,4
3 11,3 17,6
4 11,7 18,0
ab 5 13,5 19,8
E 7,3 2 8,1 15,4
3 11,3 18,6
4 11,7 19,0
ab 5 13,5 20,8
F 8,3 2 8,1 16,4
3 11,3 19,6
4 11,7 20,0
ab 5 13,5 21,8


Schadstoffklassen gemäß Bundesfernstraßenmautgesetz

Ab 1.Okt.­2006 bis 31.Dez.­2008
Ab 01.Jan.­2009 bis 31.Dez.­2010
Seit 01. Januar 2011
Seit 01. Januar 2015
Kat­egorie A
S5 und EEV(**) Klasse 1
EEV(**) Klasse 1 und S5
S5, EEV(**) Klasse 1, S6
S6
Kate­gorie B
S4 und S3
S4 und S3 mit Par­tikel­min­der­ungs­fil­ter Klas­se 2, 3 oder 4
S4, S3 mit Par­tikel­min­der­ungs­klas­se 2, 3 oder 4
S5, EEV(**) Klasse 1
Kate­gorie C
S2, S1 und Fahr­zeuge, die keiner Schad­stoff­klasse an­ge­hör­en
S3 und S2 mit Par­tikel­min­der­ungs­fil­ter Klasse 1, 2, 3 oder 4
S3 ohne Par­tikel­min­der­ungs­klas­sen, S2 mit Par­tikel­min­der­ungs­klas­sen 1, 2, 3 oder 4
S3 mit Par­tikel­min­der­ungs­klas­se 2 oder höher, S4
Kate­gorie D
-
S3 und S1 und Fahr­zeuge, die keiner Schad­stoff­klasse an­ge­hör­en
S2 ohne Par­tikel­min­der­ungs­klas­sen, S1 und Fahr­zeuge, die keiner Schad­stoff­klas­se an­ge­hör­en
S2 mit Par­tikel­min­der­ungs­klas­se 1 oder hö­her, S3
Kate­gorie E
-
-
-
S2
Kate­gorie F
-
-
-
S1, keine Schad­stoff­klas­se

Euro-Schadstoffklassen gemäß Bundesfernstraßenmautgesetz
Kate­gorie A
Euro 6
Kate­gorie B
Euro 5, EEV(**) 1
Kate­gorie C
Euro 3 mit Partikelminderungsklasse 2 oder höher, Euro 4
Kate­gorie D
Euro 2 mit Partikelminderungsklasse 1 oder höher, Euro 3
Kate­gorie E
Euro 2
Kate­gorie F
Euro 1, Euro 0

Maut­sätze pro Kilo­meter ab 01. Januar 2015 bis 30. September 2015
Kate­gorie
Maut­satz-An­teil
(Kos­ten für Luft­ver­schmutz­ung)
Achs­zahl(*)
Maut­satz-­An­teil
(Kosten für In­fra­struk­tur)
Maut­satz
A
0
bis 3
ab 4
0,125 Euro
0,131 Euro
0,125 Euro
0,131 Euro
B
2,1
bis 3
ab 4
0,125 Euro
0,131 Euro
0,146 Euro
0,152 Euro
C
3,2
bis 3
ab 4
0,125 Euro
0,131 Euro
0,157 Euro
0,163 Euro
D
6,3
bis 3
ab 4
0,125 Euro
0,131 Euro
0,188 Euro
0,194 Euro
E
7,3
bis 3
ab 4
0,125 Euro
0,131 Euro
0,198 Euro
0,204 Euro
F
8,3
bis 3
ab 4
0,125 Euro
0,131 Euro
0,208 Euro
0,214 Euro

Maut­sät­ze pro Kilo­meter ab 01. Januar 2011 bis 31. Dez­ember 2014
Fahr­zeuge oder Fahr­zeug­kom­bi­nat­ionen
bis zu drei Achs­en(*)
vier oder mehr Achs­en(*)
Kate­gorie A
0,140 Euro
0,154 Euro
Kate­gorie B
0,168 Euro
0,182 Euro
Kate­gorie C
0,210 Euro
0,224 Euro
Kate­gorie D
0,273 Euro
0,287 Euro

Maut­tarife pro Kilo­meter ab 01. Januar 2009 bis 31. Dez­ember 2010

Fahr­zeuge oder Fahr­zeug­kom­bi­nat­ionen bis zu drei Ach­sen(*)
Fahr­zeuge oder Fahr­zeug­kom­bi­nat­ionen mit vier oder mehr Ach­sen(*)
Kate­gorie A
0,141 Euro
0,155 Euro
Kate­gorie B
0,169 Euro
0,183 Euro
Kate­gorie C
0,190 Euro
0,204 Euro
Kate­gorie D
0,274 Euro
0,288 Euro

* Die Tan­dem­achse zählt als zwei Ach­sen, die Tri­dem­achse zählt als drei Ach­sen. Lift- und Hub­achsen werden stets be­rück­sicht­igt, un­ab­häng­ig davon, ob eine Fahr­zeug­ach­se währ­end der Be­för­der­ung be­an­sprucht oder hoch­ge­fahr­en ist, also keinen Fahr­bahn­kon­takt hat. Der Maut­pflicht­ige ist ver­pflich­tet, auf Ver­lang­en des Bund­es­amt­es für Güter­ver­kehr die Rich­tig­keit aller für die Maut­er­heb­ung maß­geb­lichen Tat­sachen durch Vor­lage ge­eig­neter Unter­lagen nach­zu­weisen (§ 5 ABMG i.V.m.§ 7 Lkw-­MautV). Bei allen in Deutsch­land zu­ge­las­senen Lkws kann die Schad­stoff­klas­se ins­be­son­dere durch den Fahr­zeug­schein oder Kraft­fahr­zeug­steuer­be­scheid nach­ge­wiesen wer­den (Lkw-MautV).
** EEV = En­hanced En­viro­nment­ally friend­ly Veh­icles (Fahr­zeuge mit fort­schritt­licher Um­welt­tech­nolo­gie)


Bei nicht in Deutschland zugelassenen Fahrzeugen gelten zeitlich abgestufte Vermutungsregeln, wenn die Schadstoffklasse nicht auf andere Weise, insbesondere durch Unterlagen über die Erfüllung bestimmter Umweltanforderungen im CEMT**-Verkehr, nachgewiesen werden kann ($ 9 Lkw-MautV). Der Mautpflichtige trägt die Darlegungs- und Beweislast für alle mauterheblichen Tatsachen. Ein Verstoß gegen die Nachweispflicht ist bußgeldbewehrt.

Infos und Antrag zur Mautbefreiung lesen Sie hier

News und Berichte zur LKW-Maut:
Einführung des neuen Mautsystems in Belgien - An zehn Grenzübergängen richtet das UTA-Team mobile Übergabe-Stationen für Maut-Boxen ein.
Neue Mautberechnung ab Oktober 2015 - Auch 7,5 Tonner mit Anhänger müssen jetzt in Deutschland LKW Maut zahlen.
Ab 01.07.2015 werden für LKWs über 12 Tonnen auf weiteren rund 1100 Kilometer autobahnähnlichen Bundesstraßen Maut berechnet.
Mautzahlung - Die Gewichtsgrenze, ab welche ein Lkw mautpflichtig ist, wird von bisher 12 Tonnen auf 7,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht zum 01. Okt. 2015 abgesenkt.

Weitere Infos aus unserem News-Archiv, die Sie auch interessieren könnten:
Neue streckenbezogene Lkw Autobahnmaut zum 01.01.2015 - Die Bundesregierung hat den vom Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt vorgelegten Gesetzentwurf zur Änderung der Lkw-Mautsätze am 30.07.2014 beschlossen.
LKW Maut ab 01.04.2014 in England.
Die Verteilung der Lkw-Maut auf Achsklassen.
Neue Gerätegeneration für die LKW Mautabrechnung.
Einnahmenplus durch LKW Maut auf Bundesstraßen.
Lkw Maut jetzt auch auf Bundesstraßen. Bundesregierung schätzt Mehreinnahmen von jährlich 50 Mio. Euro.
Was bringen Ausweichrouten?
Es wird höchste Zeit für die De-minimis-Förderung.
Gefahrguttransporte.
Lkw Maut Erhöhung ab 01. Januar 2009.
Bussgelder vermeiden: Mautfrei fahren.
Bussgeld vermeiden: Achtung neue Regeln für Brummi-Fahrer.
LKW-Maut einfacher unf flexibler.
Ausweitung der Lkw-Maut auf gesamtes Straßennetz.
LKW-Maut wird auf drei Bundesstraßen ausgeweitet.
Deutsches System ohne Probleme.



Ähnliche Themen
Alle Verkehrsschilder auf einem Blick
Alle LKW Führerscheinklassen auf einem Blick
Günstige LKW Versicherung online kostenlos berechnen und vergleichen
Nutzfahrzeuge Ankauf und Verkauf - Große Auswahl an LKW und Nutzfahrzeuge
Alles was Sie über Reifen wissen sollten
Kostenloser Online Routenplaner - alle Orte auf einen Klick