Handylogos
 

Handylogos - Nicht nur für Autobegeisterte


Coole Handylogos von HD bis 3D. Handylogos gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, von Logos als Tankanzeigen bis hin zu Rennstrecken-Grafiken. Wir möchten Euch gerne bei der Auswahl mit hilfreichen Tipps sowie interessanten Infos und Adressen helfen.

Alles über Handylogos - Anbieter, Ausführung, Kosten, Urheberschutz und unsere Top Handylogos mit genialen Autohintergrund:

Was sind Handylogos?
Als Handylogo bezeichnet man für gewöhnlich eine textuelle oder graphische Abbildung eines Produktschriftzuges oder graphischen Symbols auf einem Handy. Generell wird in diesem Zusammenhang zwischen Hintergrundbild (Bild-Logo) Netzschriftzug (Text-Logo) differenziert. Farbige Handylogos werden auch Wallpaper genannt.

Bild-Logo
Auf neueren Mobiltelefonmodellen mit Vielfarbanzeige oder auf Smartphones kann ein Hintergrundbild bestimmt werden. Der Handybenutzer kann diese per Bluetooth (Datenübertragung per Funktechnik), GPRS (General Packet Radio Service) (Datenübertragung in volldigitalen Mobilfunknetzen), UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) (Mobilfunkstandard der dritten Generation), Datenkabel oder der Nutzung von WAP (Wireless Application Protocol) (Technik um Internetinhalte für langsamere Übertragungsraten und Handys mit kleinem Display verwendbar zu machen) auf sein Mobilgerät laden. Meist liegen diese in den Grafikformaten JPG oder GIF vor.

Text-Logo
Ein Text-Logo ist beispielsweise der Netzschriftzug des Netzbetreibers. Dies ist meistens der Name des Anbieters. Vergleichsweise wie bei Vodafone, kann der Netzschriftzug durch eine Grafik ausgetauscht werden.

Wo und wie kommt Ihr an Handylogos (Wallpaper)?
Einige Handylogos sind schon auf dem Smartphone vorinstalliert. Um den Display neu zu designen, ist das Android-Handy bereits mit verschiedene Wallpapern ausgestattet. Zudem findet man im Adroid-Market eine unzählige Auswahl an Apps, deren Anbieter mit den unterschiedlichsten Funktionen locken. Man bekommt sie sowohl kostenpflichtig als auch kostenlos. Die meisten werden kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung gestellt und die kostenpflichtigen sind größtenteils für Preise unter einem Euro zu erwerben.

Viele Autohersteller bieten eine große Anzahl an Bildern als Handylogos an. Wir haben die Logos unter die Lupe genommen:

Audi Handylogos und Apps
Der Automobilhersteller Audi bietet kostenlos geniale Logos und Motorgeräusche für Euer Handy oder iPhone sowie Audi Apps und einen Audi Pocket Guide mit Infos zu den einzelnen Fahrzeugen.

Mazda Hintergrundbilder auch fürs Handy
Die Webseite mazda.de bietet einen Infotainment-Bereich mit der Möglichkeit, Hintergrundbilder und Videos in verschiedenen Auflösungen runterladen zu können.

Volkswagen Handylogo-Service
VW ist einer der wenigen Autohersteller der seinen Fans einen richtigen Handylogo-Service bietet. Einfach ein Fahrzeug in der gewünschten Modellvarianten aussuchen und per WAP Pusch Link das Logo runterladen. Der ganze Dienst ist kostenlos, es fallen nur die Verbindungsgebühren vom Mobilfunkbetreiber für den WAP Download an.

Sonstige geniale Wallpaper Apps

Cool Wallpaper HD
Mit mehr als 5.000.000 Downloads und einer Durchschnittsbewertung von 4,9 Sternen von 5 Sternen, bietet die App coole Handybildschirmhintergründe in HD an.
HD Wallpaper für Android
Mit ebenfalls mehr als 5.000.000 Downloads und einer Durchschnittsnote von 4,3 Sternen, verspricht der Hersteller neben gewöhnlichen Grafiken sogar 3D-Bilder.

Welche Kosten kommen auf Euch zu?
Handylogos können im Internet sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig gedownloadet und bestellt werden.
Kostenlos angeboten werden diese u. a. bei den Websites:
handy-hintergrundbilder.eu, borkolinos-handylogos.de, handy-logos.de, kalender-365.de/sms-sprueche.de/handylogos.php und monster-logos.de.
Kostenpflichtig angeboten werden diese u. a. auf der Website:
jamba.de/logos.

Durch das digitale Fernsehen ist es auch möglich sich Bildschirmhintergründe auf das Handy oder iPhone zu holen. Dies kann man ganz leicht durch eine SMS oder einen Anruf.

Welche Arten von Handylogos gibt es?
- Die simpelste Art von Handylogos sind die einfach gehaltenen Farb-Logos.
Die bunten Bilder zeigen Landschaften, Fotographien von Tieren und Menschen, Cartoons, Sprüche und Zitate und einiges mehr.
- Etwas ausgefallener sind Graphiken in 3D-Optik.
- Lebende Logos wie z.B. eine Tankanzeige, verschönern nicht nur den Display, sondern geben auch dauerhaft die derzeitige Akkuvolle an. Bei Akkuverbrauch verändert sich die Animation je nach Zustand.
- Witzige Bildchen mit kurzen Bewegungsabläufen findet man unter der Suche "Animierte Logos".

Wie sieht es mit Urheberschutz aus?
Laut dem Urteil vom 25. Februar 2004 des Hanseatischen Oberlandesgericht, gelten Handylogos als nicht urheberrechtlich geschützt.
Ihre Gestaltungshöhe reicht nicht aus um "als Werk im Sinne des Urheberrechts" zu zählen.
Im Fall, dass Persönlichkeits- oder Markenrechte betroffen sind, gibt es gewisse Ausnahmen.
Ansonsten gilt: Jeder einzelne kann Handylogos frei verbreiten.

Kritik (Gefahr):
Provider solcher Handylogos stehen schon länger unter Kritik. Viel zu klein geschriebene Vertragsbedingungen die bei den angebotenen Abonnements kaum ersichtlich sind, sorgen meist für zusätzlichen Ärger.
Einige Anbieter setzen bei ihren Apps auf junge und unerfahrene User. Deswegen tappt man mit solchen Anwendungen schnell in Abo-Fallen oder es besteht die Möglichkeit, sich gefährliche Viren einzufangen.

Unser Fazit:
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Handylogos (oder auch sogenannte Wallpaper) coole und raffinierte Erfindungen sind, um Handyhintergründe individuell aufzupeppen.
Allerdings sollte sich jedermann im Hinterkopf behalten, dass man sich hier auf dünnem Eis bewegt! Also nur Grafiken auf das Mobiltelefon oder Smartphone laden, wenn man entweder von sicheren Quellen über das Angebot Bescheid weiß oder sich konzentriert und genau bis in´s kleinste Detail alles durchgelesen hat.

Interessante Tipps und Infos rund um Handy-Apps und Logos:
Stauwarner, Tankstellensuche & Co. - Nützliche Smartphone-Apps helfen dem Autofahrer Zeit und Geld zu sparen.
Vorsicht vor Blitzer Apps - Radarwarner sind unter bestimmten Umständen illegal in Deutschland.
Parkplatzsuche online - Smartphone App und Parkplatz-Sensoren sind miteinander vernetzt. Zu jedem Parkplatz stehen zusätzlich sogenannte "Meta"-Informationen zur Verfügung.
Motorradkauf - Die kostenlose Dekra-Motorrad-App für iPhones und Android-Smartphones hilft beim Kauf gebrauchter Bikes.



Ähnliche Themen