Begleitetes Fahren
 

Begleitetes Fahren mit 17
Führerschein für Fahranfänger


Fragen und Antworten rund um das Thema Begleitetes Fahren ab 17. Hier finden Sie die 10 wichtigsten Fakten für den Führerschein für Fahranfänger. Aufgaben und Pflichten für Fahrschüler und Begleitperson, Voraussetzungen für die Fahrerlaubnis auf Probe, Zuwiderhandlungen und Konsequenzen.

"Begleitetes Fahren mit 17" (BF17) - Alles was Sie wissen sollten.

Anforderungen, Aufgaben und Pflichten:
Von der Probezeit, der Begleitperson bis hin zum Alkoholverbot.


Die 10 wichtigsten Fakten im Überblick:
  • Die Neuregelung gilt seit Anfang des Jahres 2011
  • Das Fahren ab 17 ist erst nach bestandener Prüfung erlaubt
  • Grundsätzlich ist es Pflicht, den Personalausweis mitzuführen
  • Die Fahrerlaubnis gilt nur in Begleitung eines Erwachsenen
  • Die Begleitperson muss bestimmte Kriterien erfüllen
  • Es darf keine Zufallsbekanntschaft Begleitperson sein
  • Bei BF17 bleibt auch eine Probezeit bestehen
  • Der Fahranfänger muss die Null-Promille-Grenze einhalten
  • Bei Verstoß folgen empfindliche Maßnahmen
  • Der 17-Jährige sollte reif und vernünftig sein

Die Neuregelung seit dem 01.01.2011 besagt, dass das Mindestalter für das Führen eines PKW (Klasse BE und B) von 18 auf 17 Jahre herabgesetzt wurde.
Allerdings muss das Fahrzeug bis zum 18. Geburtstag in Begleitung geführt werden.
Jugendliche können so schon bald das Fahren üben und fördern zusätzlich die Wirtschaft. Autohandel, die Mineralölindustrie, Kfz-Werkstätten und Fahrschulen befürworten die Entscheidung der Bundesregierung.

  • Fahrerlaubnis auf Probe
  • - dauert 2 Jahre
  • - dient als Bewährungszeit
  • - bei Verstoß in der Probezeit gegen die Straßenverkehrsordnung gilt:

Zuwiderhandlungen* Konsequenzen**
Zwei weniger schwierige oder eine schwierige Zuwiderhandlung Teilnahme an einem Aufbauseminar (Nachschulung)
wenn nach Teilnahme an einem Aufbauseminar wieder zwei weniger schwierige oder eine schwierige Zuwiderhandlung folgt Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung
wenn nach Ablauf der zweimonatigen Frist wieder Zwei weniger schwierige oder eine schwierige Zuwiderhandlung folgt Fahrerlaubnis wird entzogen***

*Einteilung erfolgt entsprechend der Anlage 12 der Fahrerlaubnis-Verordnung
**Probezeit wird um zwei Jahre verlängert
***Neuerteilung frühestens nach drei Monaten möglich

  • Die Teilnehmerzahlen steigen jährlich, so waren es im Jahr 2005 ca. 380.000, im Jahr 2008 schon 25%, 2012 35% und 2013 sogar schon 43 % aller Fahranfänger/innen, die von der Möglichkeit Gebrauch nahmen.
  • Früher machten die Fahranfänger zwar nur 8% der Bevölkerung aus, verursachten aber auch fast 30% aller Unfälle. Durch den Führerschein mit 17 wird die Unfallquote deutlich gesenkt, so passieren 22% weniger Unfälle und rund 20% weniger Verkehrsverstöße.
  • Das Alkoholverbot gilt auch beim vorgezogenen Führerschein, so ist es untersagt unter Wirkung eines alkoholischen Getränks Pkw zu fahren.

Die Begleitperson:
  • - muss mindestens 30 Jahre alt sein.
  • - muss seit mindestens 5 Jahren einen gültigen Führerschein der Klasse B (Pkw) besitzen.
  • - muss das Drogenverbot und die 0,5-Promille-Grenze einhalten.
  • - darf bei der Beantragung der Fahrerlaubnis höchstens mit drei Punkten im Flensburger
      Verkehrszentralregister belastet sein.
  • - ist ein Ansprechpartner für den Fahranfänger.
  • - fünf Begleitpersonen können maximal angegeben werden.
  • - die Bescheinigung zum Begleiteten Fahren gilt nur in Deutschland.

Wissenswertes zur Fahrbegleitung:
  • Bei Fahren ohne eine eingetragene Begleitperson, wird die Fahrerlaubnis widerrufen, zusätzlich gibt es eine Bußgeldstrafe, Anordnung einer Teilnahme eines Aufbauseminar und die Probezeit wird verlängert.
  • Die Begleitperson ist meist ein Elternteil oder eine Person mit der man auch sonst viel Zeit verbringt.
  • Um zeitliche Probleme zu vermeiden, können auch mehrere Personen als Begleitung eingetragen werden.


Hier finden Fahranfänger hilfreiche Tipps und Infos:
Das Navigieren im Pkw überfordert viele Fahranfänger - Knapp die Hälfte der Führerschein-Neulinge plädieren dafür, den Umgang mit einem Navigationsgerät zum Pflichtprogramm in der praktischen Fahrausbildung zu machen.



Ähnliche Themen
Infos und Tipps zur Fahrzeugzulassung
Kostenloser und unverbindlicher Kfz Versicherung Vergleich
Autokaufberatung , so bekommen Sie die besten Preise
Tipps rund um die MPU
Ratgeber in Sachen Verkehrsrechtsschutz
Für welchen Verkehrsdelikt gibt es wie viel Punkte ?