Alkohol
 

Bußgelder - Alkohol am Steuer und Verletzung der Gurtpflicht


In unserem Bussgeldkatalog finden Sie die Bussgelder und Punkte für die Strafe Alkohol am Steuer und für den Verstoß gegen die Gurtpflicht.

Im Überblick finden Sie die neuen Punkte, die Sie bei Alkoholfahrten erhalten:
Alkohol am Steuer
  Buß­geld Punkte Fahr­ver­bot
Alko­hol­fahr­ten mit einer Blut­alko­hol­kon­zen­trat­ion von 0,5 bis 1,09 Pro­mille oder einer Atem­alko­hol­kon­zen­tra­tion von 0,25 mg/l und mehr 500 Euro 2 P 1 Monat
• bei Ein­trag von be­reits einer Ent­schei­dung 1000 Euro 2 P 3 Monate
• bei Ein­trag von be­reits mehr­eren Ent­scheid­ungen 1500 Euro 2 P 3 Monate
Fahr­en mit einer Blut­al­ko­hol­kon­zen­tra­tion von 1,1 Pro­mille und mehr ("ab­so­lute Fahr­un­tücht­ig­keit"), wird als Straf­tat ge­ahndet Frei­heits- oder Geld­strafe bis zu 3000 EUR 3 P Meist 6 Monate Führ­er­schein­en­tzug
Null-­Pro­mille-­Re­gel bei Fahr­an­fäng­er nicht ein­ge­halten 250 Euro 1 P -
Zu beachten:
Die Stra­fen der Tab­elle gelten ohne einen Nach­weis von Fahr­un­sicher­heit. Bei "al­ko­hol­be­ding­ten Aus­fall­er­schei­nungen" oder Un­fall kann der Be­reich von be­reits 0,3 bis 1,09 Pro­mille als Straf­tat ge­ahndet werden.
Bei 1,1 Pro­mille und mehr zahlt die Kas­ko­ver­sicher­ung bei Unfall in keinem Fall. Auch bei nied­rigeren Pro­mille­wer­ten dann nicht, wenn der Un­fall wegen al­ko­hol­be­ding­ter Fahr­un­sicher­heit grob fahrlässig ver­ur­sacht wurde. Die Kfz Haft­pflicht­ver­sicher­ung eines al­ko­hol­isier­ten Un­fall­ver­ur­sach­ers kann beim Ver­sicher­ten bis 5000 EUR Re­gress for­dern.
Kein Alkohol am Steuer für junge Autofahrer. Die Null-Promille-Grenze gilt seit dem 01.08.2007. Für alle motorisierten Verkehrsteilnehmer, die sich noch innerhalb der Probezeit befinden oder jünger als 21 Jahre sind, gilt ein absolutes Alkoholverbot.
Quelle: Straßen­ver­kehrs-­Ord­nung (StVO), alle An­gaben ohne Ge­währ


Im Überblick finden Sie die neuen Bußgelder und Punkte beim Verkehrsverstoß rund um das Thema Anschnallen:
Verstoß gegen die Anschnallpflicht
  Ver­warn­ungs­geld Buß­geld Punkte
Vor­ge­schrie­benen Sicher­heits­gurt währ­end der Fahrt nicht an­gelegt 30 Euro - -
Ein Kind nicht vor­schrifts­mäßig ge­sichert trans­port­iert 30 Euro - -
• bei mehreren Kindern 35 Euro - -
Ein Kind ohne jede Sicher­ung trans­port­iert - 60 Euro 1 P
• bei mehreren Kindern - 70 Euro 1 P
Amt­lich ge­nehm­igten Schutz­helm nicht ge­tragen 15 Euro - -
Ein Kind ohne Schutz­helm auf Kraft­rad be­för­dert - 60 Euro 1 P
• bei mehreren Kindern - 70 Euro 1 P
Quelle: Straßen­ver­kehrs-­Ordnung (StVO), alle An­gaben ohne Ge­währ





Strafen für den Verkehrsdelikt Alkohol am Steuer gültig bis 30.04.2014:
Alkohol am Steuer
    Bußgeld     Punkte     Fahrverbot  
Fahren mit einer Blut­alko­hol­kon­zen­tra­tion von 0,5 bis 1,09 Promille 500 Euro 4 P 1 Monat
• bei Eintrag von bereits einer En­tschei­dung 1000 Euro 4 P 3 Monate
• bei Ein­trag von be­reits mehr­eren Ent­schei­dung­en 1500 Euro 4 P 3 Monate
Fahr­en mit einer Blut­al­ko­hol­kon­zen­tra­tion von 1,1 Pro­mille und mehr ("absolute Fahr­un­tüch­tig­keit"), wird als Straf­tat geahndet Freiheits- oder Geldstrafe bis zu 3000 EUR 7 P Meist 6 Monate Führerscheinentzug
Null-Promille-Regel bei Fahranfägner nicht eingehalten 250 Euro 2 P -
Zu beachten:
Die Strafen der Tabelle gelten ohne einen Nachweis von Fahrunsicherheit. Bei "alkoholbedingten Ausfallerscheinungen" oder Unfall kann der Bereich von bereits 0,3 bis 1,09 Promille als Straftat geahndet werden.
Bei 1,1 Promille und mehr zahlt die Kaskoversicherung bei Unfall in keinem Fall. Auch bei niedrigeren Promillewerten dann nicht, wenn der Unfall wegen alkoholbedingter Fahrunsicherheit grob fahrlässig verursacht wurde. Die Kfz Haftpflichtversicherung eines alkoholisierten Unfallverursachers kann beim Versicherten bis 5000 EUR Regress fordern.
Quelle: Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), alle Angaben ohne Gewähr


Verstoß gegen die Anschnallpflicht im Auto gültig bis 30.04.2014:
Verstoß gegen die Anschnallpflicht
  Ver­war­nungs­geld Buß­geld Punkte
Vor­ge­schrie­benen Sicher­heits­gurt wäh­rend der Fahrt nicht an­ge­legt 30 Euro - -
Ein Kind nicht vor­schrift­smäßig ge­sichert trans­port­iert 30 Euro - -
• bei mehr­eren Kindern 35 Euro - -
Ein Kind ohne jede Sicher­ung trans­port­iert - 40 Euro 1 P
• bei mehreren Kindern - 50 Euro 1 P
Amt­lich ge­neh­mig­ten Schutz­helm nicht getragen 15 Euro - -
Ein Kind ohne Schutz­helm auf Kraft­rad be­för­dert - 40 Euro 1 P
• bei mehreren Kindern - 50 Euro 1 P
Quelle: Straßen­ver­kehrs-­Ord­nung (StVO), alle An­gaben ohne Ge­währ


News und Berichte zum Thema Bußgeld:
40 Jahre Gurtpflicht - Die zahlreichen Sicherheitsinnovationen der vergangenen Jahrzehnte zahlen sich aus und reflektieren sich in der deutschen Unfallstatistik.
Aktuelles Urteil vom Bundesgerichtshof zur Trunkenheitsfahrt.
Befreiung der Gurtanlegepflicht.
Fast jeder Vierte ignoriert die geltende Anschnallpflicht für Fond-Passagiere.
Promillegrenze bei Fahrradfahrer - Wenn der niedrigere Alkoholgrenzwert kommt, wäre eine Fahrt auf dem Rad mit mehr als 1,1 Promille Alkohol im Blut beendet.
Alkohol am Steuer - Schon bei 0,3 Promille kann der Führerschein entzogen werden.
Wegfahrsperren für Alkoholsünder - Jetzt übermitteln Alkoholtestgeräte mit Fernüberwachung Daten direkt an die zuständige Überwachungsbehörde.

Weitere Infos aus unserem News-Archiv, die Sie auch interessieren könnten:
Gurtpflicht auch für Taxifahrer - Bislang waren Chauffeure von Mietwagen und Taxifahrer von der Anschnallpflicht ausgenommen.
Bei einer Alkoholfahrt muss der Autofahrer eventuell tief in die eigene Tasche greifen.
In Italien gibt es drastische Strafe für Alkohol am Steuer.
Kinder im Auto richtig anschnallen.
Frankreich verzichtet vorerst auf Alkoholtester.
In Reisebussen herrscht Anschnallpflicht.
Auch Radfahrer haben Promillegrenzen.
Der große ADAC Kindersitztest 2011/2012.
Auch ab 0,3 Promille fährt das Risiko mit.
Autokindersitz Test - Die Hälfte der getesteten Kindersitze sind durchgefallen.
Trunkenheitsfahrt - riskante Promillewerte.
Alkoholfahrt - Versicherungsschutz - Führerscheinentzug.
Für Fahranfängerinnen und Fahranfänger ist Alkohol am Steuer ab dem 1. August 2007 absolut tabu.



Ähnliche Themen
Führerschein - Was man wissen muss
Alle KFZ-Kennzeichen finden Sie hier
VW, Audi, BMW & Mercedes Jahreswagen
Verkehrsschilder von A - Z